Samstag, 16 Mai 2020 20:13

Häufig Schwellungen, häufig Bauchschmerzen - Hereditäres Angioödem?

Schwellungsbehandlung Schwellungsbehandlung

Zum Awareness-Tag am 16. Mai: Immer wieder auftretende Schwellungen im Gesicht, an den Händen oder Füßen und immer wieder Bauchschmerzen werden selten auf ein und denselben Auslöser zurückgeführt.

Oft dauert es Jahre oder Jahrzehnte, bis die Ursache für die Beschwerden gefunden wird, z.B. ein hereditäres Angioödem (HAE). Der internationale HAE-Tag am 16. Mai soll daher die Aufmerksamkeit möglicher Betroffener und von Ärzten auf diese seltene chronische Erkrankung lenken, um den langen Leidensweg der Patienten bis zur Diagnose zu verkürzen.

Das HAE ist meist erblich, kann aber auch spontan beginnen. Immer wieder kommt es zu Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe, die in verschiedenen Körperbereichen zu Schwellungen, Ödeme genannt, führen. Diese können im Gesicht oder an den Extremitäten auftreten, sind für die Betroffenen sehr belastend und mit antiallergischen Medikamenten nicht behandelbar. Sind die Schleimhäute im Magen-Darm-Trakt betroffen, löst das krampfartige Bauchschmerzen, Erbrechen und Durchfall aus. Schwellungen im Bereich der Luftröhre sind besonders gefährlich, denn sie können zum Ersticken führen. Da sie plötzlich beginnen, spricht man auch von Schwellungs-Attacken. Selbst erfahrene Ärzte denken bei den episodisch auftretenden Beschwerden selten an ein HAE. Zu uneinheitlich und vielfältig sind die Symptome.

Wo man sich informieren kann

Kennen Sie die Symptome oder sind Sie an weiteren Informationen zur Erkrankung interessiert? Hier finden Sie mehr:

- Einen umfassenden Überblick zur Erkrankung, zur Diagnose inklusive einer Symptom-Checkliste, zu Therapiemöglichkeiten sowie Erfahrungsberichte von Betroffenen finden Sie unter www.leben-mit-hae.de. - Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram oder Twitter, um laufend informiert zu bleiben und sich auszutauschen. - Oder scrollen Sie durch die beigefügte Infografik nach den für Sie wichtigen Informationen.

Unser Engagement für das hereditäre Angioödem

Shire, jetzt Teil von Takeda, unterstützt Patienten seit mehr als 10 Jahren als zuverlässiger und dauerhafter Partner der HAE-Community. Wir sind vom Recht der Patienten auf eine maßgeschneiderte Behandlung überzeugt und fühlen uns einer fortgesetzten Innovation verpflichtet. Unser aktuelles Produktportfolio umfasst individuelle Therapieoptionen, um den verschiedenen Bedürfnissen der HAE-Patienten gerecht zu werden. Neben dem Fokus auf der Entwicklung neuer Behandlungen unterstützen wir maßgeschneiderte Angebote für die HAE-Community.